Unsere Mietwagen

Cars, Cars, Cars...

Bei allen unseren Reisen waren wir bisher mit dem Mietwagen unterwegs. Hier sind einige der Wagen, die wir bisher ergattern konnten.

2008

Gemietet über: Reisebüro 
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Pittsburgh
Gebuchte Kategorie: Compact Car
Auto: Chrysler Cruiser PT
Gefahren: 4038km

Unsere Bewertung: Das Auto wurde uns zugeteilt. Vermutlich hätten wir uns auch ein anderes Auto aussuchen können, aber das war uns in dem Fall nicht wichtig.  Das Auto ist weder positiv noch negativ irgendwie aufgefallen. Es hat seinen Dienst getan und war für unsere Zwecke völlig ok.

3/5

2009

Gemietet über: Reisebüro 
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Salt Lake City
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: GMC Acadia
Gefahren: xxxkm

Unsere Bewertung: Das Auto wurde uns zugeteilt, es gab keine Choiceline und nur diesen einen SUV. 2009 hatten wir unsere erste SUV Erfahrung und sind seither dabei geblieben. Das zeigt schon, dass wir es mochten. Der Wagen war ein Upgrade, denn eigentlich hatten wir die kleinste SUV-Kategorie gebucht. Der GMC Acadia ist ein Standard SUV. Der einzige, ein wenig hinderlicher Punkt, war die recht tiefe vordere Schürze unten an der Stoßstange, denn dadurch wurde die recht gute Bodenfreiheit völlig untergraben.

4/5

2010

Gemietet über: Reisebüro 
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Boston
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Ford Escape
Gefahren: xxxkm

Unsere Bewertung: Der Wagen wurde uns zugeteilt, es gab keine Choiceline. Der Ford Escape hat uns sehr gut gefallen, er war sehr geräumig und hatte mit deutlich unter 10l/100km auch einen relativ geringen Verbrauch an Sprit. Super Auto, das wir wieder nehmen würden.

4/5

2011

Gemietet über: Reisebüro 
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Phoenix
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Jeep Grand Cherokee Limited 4×4
Gefahren: 5960km

Unsere Bewertung: In Phoenix hatten wir das erste mal eine Choiceline. Die SUV´s waren nicht mal nach Kategorien getrennt. Die Mitarbeiter schickten uns einfach in Richtung SUV Reihen und wir durften uns aussuchen was wir wollten. Das haben wir dann auch gemacht. 😀 Der Grand Cherokee ist ein Standard SUV, aber wir konnten in trotzdem haben. Dass das ein richtiger Glücksgriff war, haben wir dann auf unserem Roadtrip festgestellt. Das Auto ist mein absolutes Lieblingsauto für einen Roadtrip durch die USA geworden. Er ist sehr geräumig hat eine gute Bodenfreiheit und Vierradantrieb.

5/5

2012

Gemietet über: Reisebüro 
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Denver
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Jeep Liberty 4×4
Gefahren: 5960km

Unsere Bewertung: In Denver gab es eine Choiceline. Es standen einige SUV´s zur Auswahl. Wir haben den Liberty genommen, weil er einen Vierradantrieb hatte. Der Wagen war im Grunde super. Er hatte eine sehr gute Bodenfreiheit und der Vierradantrieb war natürlich toll, allerdings gibt es unserer Meinung nach bequemere Autos, wenn man längere Fahrstecken fahren muss. Auch der Innenraum ist weit weniger geräumig wie z.B. der Grand Cherokee, wobei man das natürlich auch nicht wirklich vergleichen kann, denn der Liberty ist ja auch eher ein Midzise SUV.

3.5/5

2013 - Mai

Gemietet über: Reisebüro 
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Las Vegas
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Jeep Grand Cherokee Limited 4×4
Gefahren: 5960km

Unsere Bewertung: Unser Flug kam erst später am Abend in Las Vegas an. Eventuell lag es daran, dass die SUV´s nicht in Kategorien eingeteilt waren. Es gab im Parkhaus einfach SUV Schilder und wir konnten aus allen Wagen wählen, die da standen. Ganz hinten in der Reihe stand dann ein Jeep Grand Cherokee und da wir den 2011 schon super fanden, war klar, dass wir den nehmen. Vor allem, weil es auch noch ein Upgrade zu unserem gebuchten Midsize SUV war. Es war ein neueres Modell als das, das wir 2011 hatten, ansonsten war alles genau so toll. Ich liebe diese Auto einfach.

5/5

2013 - Oktober

Gemietet über: Internet direkt beim Veranstalter 
Vermieter:
Budget
Anmietstation: New York – JFK Airport
Gebuchte Kategorie: Van
Auto: Chevrolet Express
Gefahren: 3797km

Unsere Bewertung: Das Auto wurde uns zugewiesen es gab keine Choiceline. 2013 konnte man nur von Budget einen Van im Nordosten buchen. Alle anderen, uns bekannten Vermieter boten Vans nur im Südwesten an. Wir waren allerdings mit Budget und auch mit dem Van sehr zufrieden. Er bot für 6 Personen und vor allem auch für das Gepäck ausreichend und bequem Platz. Bei der Größe war es das eine oder andere Mal etwas schwieriger einen Parkplatz zu finden, oder in ein Parkhaus zu fahren, aber im Großen und Ganzen waren wir mit dem Wagen zufrieden.

3.5/5

2014

Gemietet über: Reisebüro
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Denver
Gebuchte Kategorie: Standard SUV
Auto: Dodge Journey nach zwei Wochen getauscht in einen Jeep Grand Cherokee
Gefahren: 8016km

Unsere Bewertung: Obwohl es eigentlich in Denver eine Choiceline gibt, bestand der Mitarbeiter darauf uns ein Auto zuzuweisen. Das war richtig nervig und wir haben den Grund auch nicht wirklich verstanden. Vielleicht war er auch nur sauer, weil wir kein Upgrade auf ein größeres Auto machen wollten. Er war der Meinung ein Standard SUV wäre für 4 Personen zu klein. Wir haben einen Dodge Journey bekommen und haben alles im Wagen untergebracht. Allerdings muss man wirklich sagen, dass ein Fullsize SUV vielleicht etwas bequemer gewesen wäre, aber auch so hat es zwar knapp, aber letztlich doch gepasst. Nach zwei Wochen haben wir den Wagen wegen einem Steinschlag in der Scheibe, in Phoenix getauscht. Den Jeep Grand Cherokee haben wir da zugewiesen bekommen. Wir haben uns nicht beschwert.😀

4/5

2015

Gemietet über: Reisebüro
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Seattle
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Jeep Cherokee 4×4
Gefahren: 7374km

Unsere Bewertung: In Seattle gab es eine sehr gut gefüllte SUV Choiceline die auch in verschiedene Kategorien eingeteilt war. Wir haben uns für einen Jeep Cherokee entschieden, da wir ja den Grand Cherokee so gerne mögen. Auch der kleine Bruder war ok, wenn auch natürlich ein wenig kleiner und gerade, was Ablagemöglichkeiten für den Beifahrer angeht, auch ein wenig eingeschränkt. Aber für zwei Personen ist der Wagen völlig OK. Den vorhandenen 4×4 Antrieb haben wir nicht gebraucht.

4/5

2016 - Februar

Gemietet über: GermanWho
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Los Angeles
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Jeep Cherokee 4×4
Gefahren: 6406km

Unsere Bewertung: Das erste mal hatten wir hier in Los Angeles neben einer Choiceline auch ein Skip the Counter Ticket. Damit mussten wir gar nicht mehr an den Schalter, sondern konnten direkt zu den Autos gehen und uns eines aussuchen. Hier in Los Angeles waren die SUV´s in Kategorien eingeteilt und die Midsize Reihe war ganz gut gefüllt. Da wir schon gute Erfahrungen mit dem Jeep Cherokee gemacht hatten, haben wir uns dafür entschieden. Auch für einen Roadtrip durch den Südwesten war der Wagen gut geeignet. Die Bodenfreiheit war OK und den Vierradantrieb haben wir nicht gebaucht.

4/5

2016 - Oktober

Gemietet über: ADAC
Vermieter:
Hertz
Anmietstation: Atlanta
Gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Auto: Jeep Cherokee 4×4
Gefahren: 4764km

Unsere Bewertung: Bei Herz in Atlanta gab es keine Choiceline das Auto wurde uns zugewiesen. Bekommen haben wir wie schon in den beiden Urlauben vorher einen Jeep Cherokee 4×4. Viel mehr zusätzlich gibt es zu dem Wagen nicht zu sagen. Auch hier war er ein zuverlässiger Begleiter.

Noch eine kleine Bemerkung zu Hertz. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund haben wir vergessen, das Auto beim Zurückgeben wieder voll zu tanken. Auch wenn das natürlich komplett unser Fehler war, sind die 9,99$/Gallone die von Hertz aufgerufen werden die totale Abzocke.

4/5

2017

Gemietet über: ADAC
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Chicago
Gebuchte Kategorie: Standard SUV
Auto: Jeep Cherokee 4×4
Gefahren: 10079km

Unsere Bewertung: In Chicago gibt es zwar eine Choiceline, allerdings kein Skip the Counter. Das liegt wohl daran, dass die Station recht klein ist und die Autos so stehen müssen, dass man sie nicht selber rausfahren kann. Man sucht sich ein Auto aus und geht dann zu einem Mitarbeiter, der einem das gewünschte Fahrzeug freiparkt. Sinnlos zu erwähnen wie groß die Freude war, als ich einen Jeep Grand Cherokee im Gewühl der Wagen erspähte.😀 Ein tolles Auto für einen fünfwöchigen Roadtrip bei dem wir manchmal wirklich lange Fahrtage hatten.

5/5

2018 - März

Gemietet über: ADAC
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Houston
Gebuchte Kategorie: Standard SUV
Auto: Dodge Journey
Gefahren: 5878km

Unsere Bewertung: Theoretisch gäbe es in Houston sowohl eine Choiceline als auch Skip the Counter. Das nutzt einem alles nur leider nichts, wenn es kein einziges Auto zur Auswahl gibt. Eine Mitarbeiterin lief immer, wenn jemand kam, rüber zu National und kam mit einem Auto in der gebuchten Kategorie zurück. Bei uns war das allerdings irgend ein kleiner SUV, mit dem wir auf keinen Fall einverstanden waren. Ich hatte extra ein größeres Auto gebucht und wollte jetzt auch eines haben. Nach einigen Diskussionen hat sie dann doch noch einen Dodge Journey für uns gefunden. Das ist jetzt nicht unbedingt der Oberkracher, aber wir hatten so einen 2014 ja schon einmal und waren damit ganz zufrieden. Auch dieses mal war das so. Für zwei Leute ist der Wagen sehr geräumig und völlig ok.

4/5

2018 - Oktober

Gemietet über: ADAC
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Denver
Gebuchte Kategorie: Standard SUV
Auto: Jeep Wranger Sahara 4×4
Gefahren: 4238km

Unsere Bewertung: In Denver gibt es sowohl eine Choiceline als auch Skip the Counter. Da die Auswahl an Standard SUV´s eher bescheiden war, liefen wir ein wenig auf dem Parkplatz auf der Suche nach einem geeigneten Auto umher. Dabei entdeckte Gerd einen Jeep Wrangler an der Seite der einen Schlüssel im Schloss stecken hatte, was darauf schließen ließ, dass er zu vermieten ist. Nach einer kurzen Unterhaltung mit einem sehr netten Mitarbeiter, durften wir den Wagen haben. Uns wurde sogar noch viel Spaß im Gelände gewünscht. Na dann….
Das Erlebnis im Wrangler war zweigeteilt. Im Gelände war er super. Die Bodenfreiheit ist riesig und mit zusätzlichem 4×4 kommt man wirklich überall hin. Zumindest zu den Zielen, die wir angesteuert haben. Die Fahrt über die Interstates und Highways war eine andere Geschichte, denn bequem ist wirklich anders und über den Benzinverbrauch hüllen wir besser auch den Mantel des Schweigens. Aber nichtsdestotrotz hatten wir wirklich Spaß mit unserem Wrangler und sind auch Strecken gefahren, die wir einem “normalen” SUV niemals zugemutet hätten. Für einen vierwöchigen Roadtrip würden wir uns allerdings wohl ein anderes Auto aussuchen.

4/5

2019

Gemietet über: ADAC
Vermieter:
Alamo
Anmietstation: Los Angeles
Gebuchte Kategorie: Fullsize SUV
Auto: Chevrolet Tahoe
Gefahren: 6769km

Unsere Bewertung: In Los Angeles gibt es bei Alamo sowohl eine Choiceline als auch Skip the Counter. Trotzdem wurde uns ein Wagen zugewiesen. Diesen fanden wir allerdings nicht so toll, denn wenn wir durch die USA cruisen, müssen wir das nicht unbedingt in einem japanischen Auto machen. Eine kurze Nachfrage brachte uns dann den Chevrolet Tahoe, der kurz danach aus der Waschstraße kam. Das Auto hat uns sehr gut gefallen. Es ist ein richtiges Schiff mit jeder Menge Platz für unser umfangreiches Gepäck. Auch der Verbrauch hielt sich mit um die 11l/100km im Rahmen. Wir waren rundum zufrieden.

5/5