Route 66 - New Mexico

Rund um Santa Fe und Albuquerque - New Mexico

Glenrio

Beschreibung: Glenrio ist ein winziger Ort an der alten Route 66. Er liegt direkt nach der Grenze zu Texas in New Mexico. 1906 wurde der Ort als Eisenbahnladestation gegründet. 1926 wurde die Route 66 direkt durch den Ort gebaut und verschaffte dem Ort einen riesigen Aufschwung. Er diente Reisenden als Zwischenstopp auf ihrem langen Weg zwischen Los Angeles und Chicago. Das “First Motel in Texas” war weit über die Landesgrenzen bekannt. 1940 diente der kleine Ort dem Film “Früchte des Zorns” für ein paar Szenen als Kulisse. Als 1973 der Interstate direkt neben dem Ort gebaut wurde, wurde Glenrio, wie viele Orte an der alten Route 66, dem Verfall preisgegeben. 

Unsere Bewertung: Es hat irgendwie etwas morbides durch die verfallenen Orte der alten Route 66 zu fahren. Die Ruinen üben aber einen gewissen Reiz aus und bieten auch immer ganz tolle Fotomotive. Die noch übrigen Gebäude in Glenrio dürfen allerdings nicht betreten werden und können nur von der Straße aus angesehen werden.

3.5/5

Tucumcari

Beschreibung: Entsprechende Funde lassen darauf schließen, dass hier in der Gegend, bereits zu der Zeit der Anazazi, ein Handeslzentrum existierte. Aber erst mit dem Bau der Eisenbahn zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand hier eine erste moderne Siedlung. Einen Aufschwung erlebte die Stadt, als 1926 die Route 66 gebaut wurde. Als dann der Interstate in den 70er Jahren gebaut wurde, begann der Abstieg. Die Stadt existiert noch. Sie hat heute etwas mehr als 5000 Einwohner. Überall an der Route 66 befinden sich noch die alten Relikte längst vergangener Zeit. Das Blue Swallow Motel ist heute noch in Betrieb und vermittelt einen tollen Einblick in die Zeit, als die Route 66 noch die Verkehrsader zwischen Chicago und Los Angeles war. Seit kurzer Zeit steht es zum Verkauf.

Unsere Bewertung: Wer in der Gegend ist, sollte auf jeden Fall mal hier vorbei schauen. Die alten Leuchtreklamen und Gebäude sind einen kleinen Abstecher wert. Wir würden gerne nochmal Abends wieder kommen, wenn die alten Reklamen leuchten.

4/5

Lust auf mehr von der Mother Road?

Menü schließen