King of Wings

Rund um Farmington - New Mexico

GPX

Hier sind die GPX-Dateien unserer Wanderung.

Unser Begrüßungskomitee am Parkplatz
So in etwa sieht die ganze Landschaft während der Wanderung aus

King of Wings

Beschreibung der Anfahrt: Die Anfahrt ist im Prinzip nicht besonders schwierig. Zuerst fährt man, von Farmington aus, ca. 73,5km auf dem Highway 371 in Richtung Süden. Danach biegt man links auf die Country Road 7650 ab. Ab hier ist die Straße ungeteert. Nach weiteren 17,7km, direkt hinter einem Weidezaun, biegt man rechts auf einen Feldweg ab. Nach ein paar weiteren 100 Metern hat man den Trailhead erreicht. Wir haben den King of Wings im Oktober 2012 besucht. Zu der Zeit war der Feldweg in einem jämmerlichen Zustand. Hohe Bodenfreiheit am Auto war auf jeden Fall notwendig. Wir parken unser Auto direkt an einem Viehgatter, das bei unserem Besuch auch von Kühen gut besucht war.

Beschreibung der Wanderung: Der King of Wings war längere Zeit ein so genanntes “Secret”. Nur wenige “Auserwählte” wussten, wo sich der Hoodoo befand. Als wir die Wanderung machten, war das Geheimnis erst seit kurzem gelüftet und so gab es noch keinen Track von der Wanderung, an dem man sich hätte orientieren können. Wir sind daher mehr oder weniger geradeaus auf den King of Wings zugelaufen. Zunächst läuft man auf einer riesigen Ebene, auf der es, außer Büschen, nicht viel gibt. Danach haben wir uns einen Abstieg in die Badlands gesucht und sind dann in einem Wash so weit gelaufen, bis der King of Wings zu sehen war. Die Wanderung ist an sich sehr einfach, wir würden aber jedem empfehlen, ein GPS Gerät mit dabei zu haben, denn in den Weiten verläuft man sich recht leicht.

Traillänge: 6,8km
Höhenmeter: 138m
Zeitbedarf: 2-3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Unsere Bewertung: Gäbe es den King of Wings nicht, wäre das keine Wanderung, die wir ein zweites mal machen würden. An sich ist der komplette Weg nicht besonders spannend. Es gibt so gut wie nichts außer Weite und ein paar kleine Hoodoos hier und da zu sehen. Alles wenig spektakulär. Da sich das Ziel aber lohnt, kann man den Weg schon einmal auf sich nehmen.

3.5/5
Hier muss man durch
Ab und zu liegt auch mal ein wenig versteinertes Holz rum
Menü schließen