Zwischen Hollywood und Beverly Hills

Los Angeles - Kalifornien

Eine der tollen Palmenalleen in Beverly Hills

Beverly Hills

Beschreibung: Auch eine Fahrt durch Beverly Hills und über den Rodeo Drive gehörte in den 90ern zu einem L.A.-Pflichtprogramm. Einmal in die Schaufenster der exklusiven Läden gucken und über die Straßen zu laufen, die Julia Roberts in “Pretty Woman” besuchte. Einmal an den tollen Villen in Beverly Hills vorbeifahren. 

Unsere Bewertung: Hat mal Spaß gemacht, bräuchten wir aber jetzt auch nicht bei jedem L.A.-Besuch wieder. Interessen ändern sich wohl auch mit den Jahren. Aber für diejenigen, die noch nie in L.A. waren, ist das hier wohl noch immer ein lohnendes Ziel.

3.5/5
Beverly Wilshire Hotel - hier wurde "Pretty Woman" gedreht
Das Beverly Hills Hotel

Great Wall of Los Angeles

Beschreibung: Die Great Wall ist ein Kunstprojekt, das 1978 von der Künstlerin Judith F. Baca entworfen wurde. Gemalt wurde es in der Folge von über 400 einheimischen Künstlern. Es wurde dabei direkt auf die Betonwand des Tujung Washes gemalt.  Als Teil des des Drainagesystems von Los Angeles wurde der Wash und somit das Mural zwischen 1976 und 1983 5x geflutet. Zusätzlich griffen Sonneneinstrahlung und Verschmutzungen die Farben stark an und so musste das Mural 2011 aufwändig wieder restauriert werden. 

Das Mural stellt die Geschichte von Kalifornien dar. Es ist 4m hoch und knapp 840m lang. Es befindet sich in North Hollywood zwischen der Oxnard Street und dem Burbank Boulevard.

2017 wurde es ins Natural Register of Historic Places eingetragen.

Unsere Bewertung: Wir haben das Mural im September 2019 besucht. Als Künstlerin interessieren mich solche Orte natürlich besonders. Es ist schon beeindruckend, so ein riesiges Kunstwerk zu sehen. Wer ein Stündchen Zeit hat sollte ruhig mal vorbei schauen. 

Am Rand der Straße gibt es fast auf der ganzen Länge Parkplätze. Entlang des Murals gibt es einen Gehweg und einen Rasenstreifen. So kann man relativ einfach entlang des Murals spazieren und die Bilder anschauen.

3.5/5

Griffith Observatory

Beschreibung: Das Griffith Observatory thront auf dem Mount Hollywood 300m über der Stadt. Es beheimatet neben einem Observatorium auch das Planetarium und ein Museum. Das Gebäude wurde 1935 gebaut und ist ein Anziehungspunkt für Menschen aus aller Herren Länder. Wegen der exponierten Lage, bietet sich von hier oben eine atemberaubende Sicht auf die Megacity Los Angeles. Zumindest an Tagen, an denen der Smog die Sicht nicht zu sehr beeinträchtigt.

Tipp: Besonders am Nachmittag und Abend sind die wenigen Parkplätze am Observatorium schnell voll, deswegen bietet es sich an, am Vormittag hierherzukommen. Außerdem sind die Parkplätze am Vormittag kostenlos. Wer den Sonnenuntergang hier oben erleben möchte sollte rechtzeitig kommen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Unsere Bewertung: Wir waren an einem Vormittag Anfang September 2019 am Observatorium. Einen Parkplatz direkt am Observatorium zu bekommen war kein Problem. Die Sicht war ganz OK und so hat uns der Besuch hier oben auch ganz gut gefallen. Leider war das Observatorium noch nicht geöffnet, so dass wir auf jeden Fall noch einmal wieder kommen müssen.

3.5/5

Hollywood Lake Park

Beschreibung: Der Hollywood Lake Park ist ein der wenigen Stellen in den Hollywood Hills, von der aus man einen näheren Blick auf das Hollywood Sign werfen kann. Da es hier legale Parkplätze entlang der Straße gibt, kann man von hier aus auch hinauf zum Hollywood Sign wandern. Für diese mehrere Meilen lange Wanderung, bei der man hinter das Hollywood Sign gelangen kann, sollte man allerdings nicht ganz unfit sein.

Unsere Bewertung: Wir waren am früheren Morgen Anfang September 2019 hier. Die Parkplätze waren schon gut gefüllt, deswegen empfehlen wir jedem, so früh wie möglich hier zu sein. Da das Hollywood Sign für uns zu einem Los Angeles Besuch dazu gehört, können wir den Lake Park auf jeden Fall empfehlen. 

5/5
Universal Studios, September 2019
Das Rathaus aus "Zurück in die Zukunft", August 1992

Universal City und Studios

Beschreibung: Erst nur als Studio Tour durch die Filmstudios geplant, ist es heute ein großer Themenpark mit Achterbahnen, Shows und anderen Attraktionen. Wir haben den Park 1992 besucht. demzufolge sind die Fotos nicht mehr wirklich aktuell. Die Shows wechseln regelmäßig, aber die Studio Tour gibt es heute noch.

Da die ganzen großen Vergnügungsparks in den USA sehr beliebt sind, empfiehlt es sich die Tickets eventuell vorher im Internet zu kaufen. Es gibt alle möglichen Varianten und Kombinationen. Der Eintrittspreis für die Universal Studios beginnt im Moment (Februar 2019) bei ca. 110$/Person und Tag. Nach oben offen…

Unsere Bewertung: Seinerzeit fanden wir das ganz toll, die Kulissen von den Filmen, die wir aus dem Kino kannten, zu sehen. Sollten wir mal wieder in L.A. unterwegs sein, können wir uns einen erneuten Besuch durchaus vorstellen. Gerade die relativ neu eröffnete Harry Potter Welt würde uns schon interessieren. Wir können den Besuch hier auf jeden Fall empfehlen.

Im September 2019 statteten wir dem Universal City Walk einen kurzen Besuch ab. Leider hatten wir keine Zeit und die Filmstudios zu besuche.

3.5/5
So sah 1992 der Start zu der Filmstudioführung aus.
Universal City Walk, September 2019
Filmkulisse aus "Zurück in die Zukunft".

Urban Light

Beschreibung: Urban Light ist eine Installation von 202 restaurierten Straßenlaternen. Sie wurde 2008 von dem Künstler Chris Bürden geschaffen und befindet sich vor dem Eingang des Los Angeles County Museum of Art (LACMA).

Eigentlich nur als temporäre Ausstellung geplant, erfreuen sich die Laternen so großer Beliebtheit, dass sie wohl erst mal dauerhaft hier stehen bleiben.

Unsere Bewertung: Als ich das erste mal Bilder von der Installation sah war klar, dass wir bei unserem nächsten L.A.-Besuch hierherkommen würden. Die Laternen geben einfach ein tolles Fotomotiv ab. 

Das einzige Manko bei unserem Besuch Ende August 2019, waren die vielen Menschen die zwischen den Laternen rumliefen. So war es nicht möglich Fotos ohne Leute darauf zu bekommen. Aber so ist das eben bei sehr beliebten Locations. Man ist nicht alleine.

Trotzdem können wir einen Besuch empfehlen. Beim nächsten Mal werden wir uns auch für das Museum Zeit nehmen.

4/5
Im Dolby Theatre findet jedes Jahr die Oskar Verleihung statt
Fußabdrücke vor dem TCL Chinese Theatre
Fußabdrücke vor dem TCL Chinese Theatre

Walk of Fame

Beschreibung: Eine der Top-Touristen-Attraktionen ist wohl der Walk auf Fame in Hollywood. Hier kann man auf den Spuren der berühmten Hollywoodstars wandeln und den Stern seines Lieblings suchen. Vor dem TCL Chinese Theater befinden sich außerdem die Fuß- und Handabdrücke von vielen Stars. 

Unsere Bewertung: Hierherzukommen und einmal über den Hollywood Blvd zu schlendern, zählt wohl zum Pflichtprogramm eines jeden L.A.-Besuchers. Es ist ganz nett, aber zweimal hier gewesen zu sein, reicht für uns dann auch. Der einzige Grund noch einmal wieder zu kommen, wäre vielleicht mal digitale Fotos davon zu machen.

… und genau das haben wir im September 2019 auch gemacht. Geändert hat sich seit unserem Besuch von vor 25 Jahren nicht viel. Es ist immer noch schmuddelig und voll. Wer hier den Hollywood Glamour erwartet wird enttäuscht. 

3.5/5
1992 noch das Mann´s Chinese Theater

Sterne auf dem Walk of Fame

Hollywood Highland Mall
Fußabdrücke vor dem TCL Chinese Theatre
Fußabdrücke vor dem TCL Chinese Theatre
Menü schließen