Hearst Castle

Die Mitte - Kalifornien

Hearst Castle

Beschreibung: Das Hearst Castle wurde in den 1920er Jahre von dem Zeitungsverleger William Randolph Hearst in Auftrag gegebem und von der Architektin Julia Morgan, verwirklicht. Es vereinigt die verschiedensten Stilrichtungen und wurde über zwei Jahrzehnte immer wieder geändert und erweitert. Das wie ein Schloss anmutende Hauptgebäude hat 167 Zimmer auf drei Stockwerken. 1957 wurde es den California State Parks zur Verfügung gestellt und dient seither touristischen Zwecken. Seit 1976 ist es ein National Historic Landmark. 

Es gibt verschiedene Touren, die alle 10 Minuten vom Welcome Center aus starten. Man fährt in Bussen ca. 15 Minuten hinauf zum Castle. Für diejenigen, die noch nie hier waren, wird die Grand Room Tour empfohlen. Dabei wird man durch das Erdgeschoss des Haupthauses geführt und erfährt so die grundlegenden Dinge zum Hearst Castle. Die Gruppe besteht aus max. 54 Personen.  Nach der Tour durch das Haus, darf man sich draußen frei bewegen und so lange bleiben, wie man möchte. 

Die Touren kosten ab 25$/Person. Reserviert man die Karten online, kommen noch einmal 8$ dazu. Auch wenn das eine relativ hohe Gebühr ist, empfiehlt sich eine Reservierung, wenn man die Tour zu einer bestimmten Uhrzeit machen möchte. Vor allem am Wochenende kann es hier voll werden.

Alles wissenswerte zum Besuch findet sich auf der offiziellen Homepage.

Unsere Bewertung: Wir haben uns das Hearst Castle während unseres ersten USA-Urlaubs 1992 angesehen. Es war ganz interessant. Wer sich für die frühere Geschichte der USA interessiert, hat hier sicher seinen Spaß. 

Während unserer Tour Anfang September 2019 haben wir das Hearst Castle noch einmal besucht. Wir haben uns für die Grand Room Tour entschieden. Alles ist sehr professionell organisiert. Da aber alle 10-15 Minuten eine neue Gruppe hinter einem her kommt, ist es doch manchmal sehr gehetzt. Draußen ist es kein Problem, denn da kann man sich nach der geführten Haustour nochmal in Ruhe umsehen, aber im Haus war es sehr schwer, brauchbare Fotos ohne Menschen darauf zu bekommen. 

Trotzdem hat es uns hier sehr gut gefallen. Es ist schon beeindruckend was Mr. Hearst hier erschaffen hat. Erstaunlich fanden wir, dass es auf dem Berg beim Haus gute 10 Grad wärmer war als unten am Ozean.

4/5
Aufgang zum Hauptgebäude
Der Außenpool
Menü schließen