San Diego

Metropolen/Städte - Kalifornien

Cabrillo National Monument

Cabrillo NM

Beschreibung: Das Cabrillo National Monument wurde zu Ehren von Juan Rodriguez Cabrillo errichtet. Er war der erste Europäer, der 1542 an der Westküste Amerikas landete. Teil des National Monuments ist auch der Old Point Loma Leuchtturm und ein kleiner Küstenabschnitt, an dem man bei Ebbe Gezeitenpools anschauen kann. Im Winter schwimmen unterhalb der Felsen oft Grauwale vorbei.

Unsere Bewertung: Ein kleines, nettes National Monument. Vor allem die Aussicht auf San Diego und den Ozean haben uns hier gefallen. Auch der Leuchtturm ist ganz hübsch anzusehen. Wenn man in San Diego ist, kann man ruhig einen Abstecher hierher machen.

3/5
Statue von Juan Rodriguez Cabrillo
Eintrittspreis Eintritt vom Anual Pass* abgedeckt Öffnungszeiten
20$ für 7 Tage/Auto
Ja
täglich von 9 bis 17 Uhr

*Der Anual Pass ist so zu sagen die “Flatrate” für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Unconditional Surrender

Tuna Harbour Park

Beschreibung: Die Attraktion im Tuna Harbour Park ist die “Unconditional Surrender” Statue von Seward Johnson. Als Inspiration diente ein Foto, das 1945 am Times Square in New York von Alfred Eisenstaedt aufgenommen wurde.

Außerdem befindet sich hier im Park auch noch ein kleines Memorial für Bob Hope.

Unsere Bewertung: Die Statue von Seward Johnson war eine der Dinge, die ich in San Diego unbedingt anschauen wollte. Für mich ein “Must See”, aber wohl sicher nicht für jeden. Ich mag die Stauen des Künstlers und versuche seine Werke anzusehen, wann immer ich irgendwo in der Nähe bin. 

3.5/5
Unconditional Surrender
Centennial Park
Coronado Beach

Coronado Island

Beschreibung: Coronado Island ist eine Halbinsel vor San Diego. Sie bietet ein paar hübsche Sehenswürdigkeiten wie den Centennial Park, von dem man eine tolle Sicht auf Downtown hat. Außerdem kann man das Coronado Hotel bewundern, das als Kulisse für den Film “Manche mögen’s heiß” diente.

Unsere Bewertung: Sehr schöner Teil von San Diego. Alles wirkt gediegen und mondän, zumindest in dem Teil, in dem wir unterwegs waren. Wir waren hauptsächlich wegen der Aussicht und dem Coronado Hotel hier. Beides hat uns gefallen. Ein Ausflug hierher lohnt sich unserer Meinung nach, vor allem bei gutem Wetter.

3.5/5
Hotel Del Coronado. Drehort für den Film "Manche mögen´s heiß" mit Marilyn Monroe, Jack Lemmon und Tony Curtis
Sentennial Park
Coronado Beach

Gaslamp Quater

Beschreibung: Das Gaslamp Quarter ist ein historischer Stadtteil in Downtown San Diego. Schön hergerichtet, beheimatet es jede Menge Kneipen, Theater, Restaurants und Geschäfte. Auch das Hard Rock Café San Diego ist hier zu finden.
Aktuell: Seit dem 30.12.2018 ist das Hard Rock Café in San Diego geschlossen.

Unsere Bewertung: Da wir tagsüber hier waren, war noch nicht so viel los. Aber abends macht es sicher Spaß, hier mal um die Häuser zu ziehen. Das Viertel sieht jedenfalls sehr nett und gepflegt aus.

3/5

Sea World

Beschreibung: Sea World wurde 1964 von vier Absolventen der University of California gegründet und entwickelte sich seither zu einem riesigen Freizeitpark mit Achterbahnen und Attraktionen rund um zahlreiche Meeresbewohner. Bereits seit Ende der 60er Jahre werden Orcas hier gezeigt. Drei der Orcas, die heute hier leben, sind Wildfänge. Das Unternehmen rühmt sich damit, sich für den Artenschutz einzusetzen. Darüber mag sich jeder seine eigene Meinung bilden. 

Unsere Bewertung: Wir haben den Park im August 1992 besucht. Orcas zu sehen, war damals etwas Besonderes für uns. Nachdem wir ein paar Jahre später die Tiere in freier Wildbahn gesehen haben und uns ein wenig mehr mit dem Thema Wale und Delfine in Aquarien beschäftigt haben, kommt für uns ein Besuch in so einem Park nicht mehr in Frage. 

1/5
Menü schließen