San Francisco

Der Norden - Kalifornien

Aktivitäten und Attraktionen in San Francisco

Golden Gate

Pier 39

Alcatraz

Cable Car

Twin Peaks

Lombard Street

chinatown

Coit Tower

Downtown

Alamo Square

Golden Gate Observation Deck

Golden Gate Bridge

Beschreibung: Die Golden Gate Bridge, das Wahrzeichen von von San Francisco, wurde 1937 eröffnet und war damals die längste Hängebrücke der Welt. Leider hat man nicht immer das Glück sie im Sonnenschein zu erleben. Sehr oft zieht hier der Küstennebel vom Meer in die Bucht und verschluckt die Brücke und die Stadt. 

Unsere Bewertung: Natürlich ist es eines der Highlights beim Besuch von San Francisco. Der erste Blick bei der Ankunft geht hinaus in die Bucht ob die Brücke zu sehen ist, oder vom Nebel verschluckt wurde. Es gibt auf beiden Seiten mehrere Aussichtspunkte auf die Brücke und alle sind sie sehenswert. Absolute Empfehlung!!!

5/5

View Points:
1. Sand Ladder am Baker Beach, Koordinate: Breite  37.796800, Länge -122.481836
2. Golden Gate Welcome Center, Koordinate: Breite  37.807532, Länge -122.474645
3. Golden Gate Bridge Vista Point, Koordinate: Breite  37.832553, Länge -122.479656 und Breite  37.831296, Länge -122.476970
4. Golden Gate Observation Deck, Koordinate: Breite  37.828094, Länge  37.828094

Crissy Field South Beach, Golden Gate Welcome Center
Golden Gate Bridge Vista Point

Pier 39

Beschreibung: Pier 39 ist ein Anlegesteg in der Bay von San Francisco. Er ist Teil der Fishermans Wharf und ist heut eine der Touristenattraktionen mit zahlreichen Restaurants, Souvenirläden und einem Aquarium. Die eigentlichen Stars sind allerdings die kalifornischen Seelöwen, die sich hier angesiedelt haben. Im Winter kann es vorkommen, dass sie ihren Platz verlassen. Bisher sind sie aber immer wieder gekommen.

Unsere Bewertung: Ganz nett wenn man an der Fishermans Wharf ist und für diejenigen die den Rummel mögen. Hier ist immer jede Menge los. Auch schön um den Abend zu verbringen, zu schlendern und gut zu essen.

3/5
Alcatraz

Alcatraz

Beschreibung: 1854 ging auf Alcatraz der erste Leuchtturm an der US-amerikanischen Westküste in Betrieb. 1861 wurde dann ein Gefängnis im Fort der Insel eingerichtet und 1930 wurde die gesamte Insel zur Gefängnisinsel umfunktioniert. 1963 wurde der Betrieb allerdings wegen zu hoher Kosten eingestellt. Heute dient sie als Museum und für Touristen als Attraktion.

Es gibt mehre Touren pro Tag. Besonders, wenn man an einem bestimmten Tag bzw. einer bestimmten Uhrzeit zur Insel möchte, sollte man auf jeden Fall ein Ticket vorbuchen. In der Hochsaison sind die Touren oft tagelang ausgebucht. Die Überfahrt und der Besuch des Museums kostet 39.90$/Person.

Unsere Bewertung: Weil man unzählige Geschichten über Alcatraz kennt, war es sehr interessant, die Insel und das Gefängnis mit eigenen Augen zu sehen. Wie immer in den USA, sind Museen auch sehr interessant gestaltet uns so kann man es fast als Erlebnis bezeichnen, hier durch die Gänge des Gefängnisses zu laufen. Absolute Empfehlung!!!

4/5
Alcatraz
Endstation an der Hyde St

Cable Car

Beschreibung: Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt sind die Cable Cars. Sie sind heute eines der wenigen beweglichen National Historic Landmarks und die einzige noch erhaltene Kabelstraßenbahn mit entkoppelbaren Wagen. 1873 ging die erste Linie in San Francisco in Betrieb. 1906 wurde bei dem großen Feuer fast alles zerstört. Das Netz und die Wagen wurden wieder aufgebaut, wurden aber nur noch für die steilsten Straßen verwendet. Alle anderen Linien wurden durch elektrische Straßenbahnen ersetzt. 1947 sollten dann auch die letzten Cable Cars still gelegt werden. Aber es regte sich Widerstand und so blieben die Wagen in Betrieb. Da über die Zeit alle Anlagen immer maroder wurden, musste sowohl das ganze Netz als auch die Wagen von Grund auf restauriert werden. 1984 fand dann die große Wiedereröffnung statt. Seitdem sind die Cable Cars ein “Must See” für alle San Francisco Touristen. 

Unsere Bewertung: Eine Fahrt mit der Cable Car über die steilen Straßen der Stadt gehört einfach zu jedem San Francisco Besuch dazu. Es macht Spaß, man sieht was von der Stadt und deswegen gibt es unsere absolute Empfehlung!!!

5/5
Cable Car auf der Hyde St
Blick Richtung Osten auf Downtown

Twin Peaks

Beschreibung: Twin Peaks ist ein, etwas abseits gelegener, Aussichtspunkt, der auf dem gleichnamigen Hügel liegt. Auf ca. 280 m Höhe hat man einen tollen Blick über die die ganze Stadt.

Unsere Bewertung: Für uns ist das einer der besten Aussichtspunkte über die Stadt. Bei guter Sicht hat man fast einen Rundumblick.

4/5
Blick Richtung Nordosten bis zur Golden Gate Bridge

Lombard Street

Beschreibung: Eine weitere Touristenattraktion der Stadt ist die “kurvenreichste Straße der Welt”. Auf 145m hat die Lombard Street dabei 10 Kurven. Diese wurden 1922 so angelegt, weil das Gefälle von 27% für Autos ein Problem war. Heute ist sie immer schön bepflanzt und gepflegt und bietet daher auch ein schönes Fotomotiv.

Unsere Bewertung: Auch  die Lombard Street ist ein Ziel, das wohl die meisten San Francisco Touristen ansteuern. Es macht Spaß, sich die Kurven nach unten zu fahren und daher finden wir, dass man ruhig mal vorbeischauen kann.

3/5

Chinatown

Beschreibung: In den 1860er Jahren gegründet, ist Chinatown San Francisco eine der ältesten in den USA. Der Stadtteil umfasst 24 Häuserblocks und ist eine der größten Touristenattraktionen der Stadt. Es gibt zahllose asiatische Geschäfte und Restaurants und zieht so jede Menge Touristen aus aller Welt an.

Unsere Bewertung: Wir fanden es interessant, hier durch die Straßen zu schlendern und in die Schaufenster zu gucken. Ein Besuch von Chinatown gehört für uns auch zu einem Besuch von San Francisco.

4/5

Coit tower

Beschreibung: Der Coit Tower auf dem Telegraph Hill ist ein 64m hoher Aussichtsturm, der schöne Aussichten auf die Stadt bietet. Im Gegensatz zu dem Aussichtspunkt auf Twin Peaks ist man hier mitten in der Stadt. Es gibt ein paar Parkplätze direkt am Turm für die, die sich den Aufstieg auf den Hügel sparen  wollen.

Unsere Bewertung: Schöner Aussichtspunkt. Hat uns sehr gut gefallen.

3/5

Downtown

Beschreibung: Wie in vielen Großstädte in den USA, gibt es auch in San Francisco ein paar sehr schöne und markante Hochhäuser. Hier befindet sich das Geschäftsviertel der Stadt. Neben zahlreichen Firmen und Büros, gibt es auch Bars, Geschäfte und beeindruckende Gebäude zu sehen. Besonders auffällig und schön anzusehen ist die “Transamerica Pyramide” (links im Bild).

Unsere Bewertung: Wir finden die riesigen Hochhäuser immer sehr beeindruckend und oft auch sehenswert. Ein wenig fühlt man sich wie eine Ameise neben den riesigen Häusern. Wer bei seinem San Francisco Besuch ein wenig Zeit übrig hat, sollte ruhig mal durch Downtown spazieren.

3/5

Alamo Square

Beschreibung: Der Park am Alamo Square wurde 1957 angelegt. Die der Stadt zugewandte Seite besteht aus einer Reiher attraktiver viktorianischer Häuser und zählt zu einem der meistfotografierten Motiven in den USA. Besonders der Unterschied zwischen den alten Häusern im Vordergrund und den modernen Häusern im Hintergrund machen hier den Reiz aus.

Unsere Bewertung: Einer der Top-Highlights bei einem Besuch in San Francisco. Auf jeden Fall ein “Must See”.

5/5
Menü schließen