Crystal Mill

Rocky Mountains - Colorado

GPX

Hier ist die GPX-Datei von unserer Fahrt zur Crystal Mill

Crystal Mill - Anfahrt

Die Crystal Mill, eines der beliebtesten Herbst-Fotomotive in Colorado, erreicht man von Marbel aus, über eine sehr raue Jeep-Road. Da wir einem normalen Miet-SUV diese Strecke nie und nimmer zumuten würden, haben wir eine Tour mit einem kommerziellen Anbieter vor Ort gemacht. Als wir im Herbst 2014 die Mill besuchten, hatten wir zudem mehr als schlechtes Wetter.

Die Tour dauerte 3 Stunden, wobei man je 20 Minuten Aufenthalt in Crystal und bei der Mill hatte. Da wir uns nicht für die kleine Ghosttown interessiert haben, konnten wir in Absprache mit unserem Fahrer den Aufenthalt an der Mill entsprechend verlängern.

Weglänge: Die Anfahrt ist ca. 9km lang. Man könnte theoretisch also auch laufen, wenn man sich die Kosten für die Tour sparen möchte. Von einer eigenen Anfahrt können wir nur abraten. 

Leider konnten wir die vorgebuchte Tour vor Ort nicht mehr stornieren. Die Jeeps fahren bei jedem Wetter und so wurden wir mit Regencapes versorgt und über das offene Auto wurde eine Plane gespannt. Dass das eine sehr nasse Angelegenheit wurde, muss nicht extra erwähnt werden. Aber da wir die bereits gebuchte Tour nicht verfallen lassen wollten, haben wir in den sauren Apfel gebissen. Alles in allem war es ein sehr cooles Erlebnis, trotzdem werden wir versuchen, noch einmal bei besserem Wetter hierherzukommen. Für ordentliche Fotos war das jedenfalls kein geeignetes Wetter.  Auch wenn die Anfahrt relativ kurz scheint, braucht man wegen dem desaströsen Straßenzustand mehr als eine Stunde für die 9km. Es ist sehr steinig, überall stehen Wasserlachen, man fährt an Abgründen entlang, ein Abenteuer also, und wir freuen uns, dass wir hier nicht selber fahren müssen.

0 m
Höhe - Chrystal Mill

Die Crystal Mill ist keine Mühle im üblichen Sinne. Sie ist ein Luftkompressor, der über eine Wasserturbine angetrieben wurde und Druckluft produzierte, die dann zur Belüftung von Silberstollen benutzt wurde. Außerdem diente die Druckluft zum Betreiben von Maschinen. Seit 1985 ist die Crystal Mill Teil des National Register of Historic Places.

Aktuelles: Seit einiger Zeit gibt es, wegen des hohen Besucheraufkommens, eine Absperrung am Aussichtspunkt auf die Mühle. Es gibt jemanden, der aufpasst, dass man diese nicht überquert. Wer hinunter zum Fluss möchte, muss dafür 10$ bezahlen. (Stand Oktober 2019).

Unsere Bewertung: Ein absolut sehenswerter Ort, sieht man mal von der erschwerten Anfahrt ab. Im Herbst für uns interessanter als in anderen Jahreszeiten. Mit unseren Erfahrungen würden wir nur noch spontan eine Tour buchen. Im Herbst ist das Wetter in den Bergen so unbeständig, dass uns das Vorbuchen zu unsicher ist. Zumal man, wie wir selber erfahren durften, von einer Buchung kurzfristig nicht mehr zurücktreten kann.

4/5
Menü schließen