Aktivitäten und Wanderungen im Mesa Verde NP

Spruce Tree House

Mesa Top Loop

Eintrittspreis Eintritt vom Anual Pass* abgedeckt Öffnungszeiten
Mai - Oktober 25$ für 7 Tage/Auto ansonsten 15$
Ja
Ganzjährig 24h geöffnet. Im Winter können einige Straßen gesperrt sein

*Der Anual Pass ist so zu sagen die “Flatrate” für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Mesa Verde (grüner Tafelberg) ist ein 600m hoher, stark bewaldeter und zerklüfteter  Tafelberg. Die Attraktion sind Hunderte von Cliff Dwellings. Aus dem Grund ist der Mesa Verde Nationalpark auch der einzige Nationalpark zum Schutz eines archäologischen Ortes. Seit 1978 zählt der Mesa Verde Nationalpark zum UNESCO Weltkulturerbe. 

Leider können wir zum Mesa Verde NP nicht all zu viel beitragen, denn bisher hat es erst zweimal zu Kurzbesuchen gereicht. Dabei kann man natürlich nicht all zu viel erkunden. Unser Besuch 1994 ist schon so weit entfernt, dass sich seither nicht nur die Erinnerungen verflüchtigt haben, auch die Beschränkungen zum Besuch der Cliff Dwellings haben sich verändert. So gibt es nur noch wenige Behausungen, die man noch auf eigene Faust entdecken kann. Die meisten  Häuser kann man nur mittels geführten Ranger Touren besuchen. Hier erfährt man dann einiges Wissenswertes über die Anasazi und deren Behausungen.

0 m
Höhe Mesa Verde - Chapin Mesa Archeological Museum
Spruce Tree House

Spruce Tree House

Beschreibung: Das Spruce Tree House ist das drittgrößte Cliff Dwelling des Parks. Es wurde zwischen 1211 und 1278 von den Vorfahren des Pueblo Volkes gebaut. Es besteht aus 130 Räumen und 8 Kivas die zwischen 60 und 80 Menschen beheimateten.

Das Spruce Tree House befindet sich direkt unterhalb des Chapin Mesa Archeological Museum und kann über einen Trail selbstständig erkundet werden.

Achtung: Wegen einem Steinschlag ist das Spruce Tree House und der dazugehörige Trail bis auf weiteres gesperrt. Man kann das Haus aber von einem Aussichtspunkt, vom  Museum aus sehen

Unsere Bewertung: Uns hat es besonders gefallen, dass man dieses Haus ohne Ranger Tour anschauen konnte. Das hat bei Kurzbesuchen den Vorteil, dass man ein Haus aus der Nähe sehen kann, ohne auf eine Tour warten zu müssen. Bei uns waren Ranger vor Ort, die Fragen beantwortet haben und ein paar wissenswerte Dinge über das Haus erzählt haben. Wem es nichts ausmacht ein wenig auf und ab zu laufen, dem können wir diesen kurzen Trail auf jeden Fall empfehlen.

3/5
Spruce Tree House
Navajo Canyon
Sunset House

Mesa Top Loop

Beschreibung: Der Mesa Top Loop ist 10km lang und befindet sich an der Spitze des Chopin Mesa. Fährt man den gesamten Loop kommt man an zahlreichen Aussichtspunkten vorbei, von denen aus man ein paar der Cliff Dwellings aus der Entfernung sehen kann. Außerdem befinden sich hier ein paar Grundmauern von Pueblos.

Unsere Bewertung: Für einen Kurzbesuch ebenfalls empfehlenswert, denn man bekommt in relativ kurzer Zeit einen kleinen Überblick über den Park. Man kann die Cliff Dwellings zwar alle nur aus der Entfernung sehen, trotzdem fanden wir schon das sehr beeindruckend.

3/5
Split Level Ruinen
Square Tower House
Oak Tree House
Menü schließen