San Antonio

Der Südosten - Texas

San Antonio

Beschreibung: San Antonio ist die älteste Stadt in Texas. 1718 bauten die Franziskaner eine Missionsstation die heute unter dem Namen “The Alamo” bekannt ist. Zum Schutz der Missionare wurde in der Folge eine Millitärstation eingerichtet und so die Stadt gegründet.

Einer der größten Touristenattraktionen San Antonios ist der Riverwalk. Erst zur Flussregulierung zwischen 1920 und 1930 angelegt, ist er heute eine Promenade mit zahllosen Restaurants, Läden und Museen.

Eine weitere Attraktion ist “The Saga” eine Kunst-Projektion, die die Geschichte von Texas und San Antonio zeigt. Zu sehen ist sie an der Fassade der Kathedrale San Fernando, im Zentrum von San Antonio..
Zeiten: Jeden Dienstag, Freitag, Samstag und Sonntag um 21 Uhr, 21.30Uhr und 22Uhr.

Unsere Bewertung: San Antonio hat uns in jeder Beziehung sehr gut gefallen. Den Abend am Riverwalk in einem Restaurant oder einer Bar zu genießen hatte Atmosphäre. Die Bootsfahrt entlang der Kanäle war sehr interessant und abwechslungsreich. “The Saga” war einfach nur toll. Wir können jedem einen Besuch von San Antonio empfehlen. Unsere erste Wahl bei den Städten in Texas.

4/5
Kathedrale San Fernando

The Alamo

Beschreibung: Die ehemalige Missionsstation erlangte Bekanntheit durch die “Schlacht von Alamo” während des Texanischen Unabhängigkeitskrieges 1835-1836. Obwohl die Schlacht für die Belagerer nicht gut ausging, trug sie mit zur Unabhängigkeit von Texas bei. The Alamo ist bis heute ein Symbol für die Opferbereitschaft im Namen der Freiheit. Seit 2015 zählt The Alamo zum UNESCO Weltkulturerbe.

Unsere Bewertung: Bei unserem Besuch im März 2018 fand gerade die Jahresfeier der Belagerung statt. So war einiges geboten. Wer San Antonio besucht kommt schwer an The Alamo vorbei. Ein Besuch lohnt sich.

4/5

Mission Espada

Beschreibung: Die Mission wurde 1731 in San Antonio gegründet und diente dazu, die ansässigen Native Americans zum Christentum zu konvertieren. Sie war die zweite Mission, die in Texas etabliert wurde. Die Mission gehört mit drei anderen, entlang dem San Antonio River zum “San Antonio Missions National Historic Park”. 

Unsere Bewertung: Während unseres Besuches in San Antonio war die Mission Espada die erste, die wir besuchten. Die Anlage hat uns sehr gut gefallen, denn sie bot ein paar schöne Fotomotive. Von den vier Missionen lag diese hier auf unserem Platz zwei.

3.5/5

Aquädukt

Beschreibung: Von den Priestern und Bewohnern der Mission Espada angelegt, versorgt das Aquädukt die trockene Umgebung mit Wasser aus dem San Antonio River. So wurde eine landwirtschaftliche Nutzung rund um die Missionen ermöglicht. Noch heute werden diese künstlich angelegten Kanäle für die Bewässerung genutzt.

Unsere Bewertung: Sehr interessant, das sollte man sich bei einem Besuch der Missionen von San Antonio ansehen.

3.5/5

Mission San Juan

Beschreibung: San Juan wurde 1731 gegründet. Bis 1756 wurde die Kirche und die restliche Anlage fertiggestellt. San Juan war eine selbstversorgende Gemeinschaft. Die hergestellten Produkte versorgten nicht nur die Mission, sondern auch die umliegenden Einrichtungen.

Unsere Bewertung: Während unseres Besuches in San Antonio war die Mission San Juan die zweite, die wir besuchten. Die Anlage präsentiert such nicht besonders spektakulär. Von den vier Missionen die wir besucht haben, liegt diese hier auf dem letzten Platz.

2.5/5

Mission San Josè

Beschreibung: Die Mission wurde 1720 gegründet, nachdem “The Alamo” 5 Meilen nördlich aus allen Nähten quoll. 1768 wurde die Kirche und die Mauer um die Mission fertiggestellt. Sie beherbergte über 300 Native Americans. 1824 wurde die Missionsarbeit eingestellt und die Mission wurde in der Folge von Obdachlosen und Kriminellen bewohnt. 1933 wurde dann begonnen, die Anlage zu renovieren und wieder aufzubauen. Seither dient sie touristischen Zwecken und gehört zum San Antonio Missions National Historic Park.

Unsere Bewertung: Bei unserem Besuch war sie die dritte Mission, die wir besuchten. Sie war für uns mit Abstand die attraktivste und bot durch ihre schönen Arkaden tolle Fotomotive. Auf unserer Liste der Missionen steht diese hier mit Abstand an der Spitze.

4/5

Mission Conceptiòn

Beschreibung: Die Mission wurde ursprünglich gegründet, um die Hasiuai zum katholischen Glauben zu konvertieren und ihnen beizubringen, was sie benötigen um gute spanische Bürger zu werden. 1731 zog die Mission an ihren jetzigen Standort um. 1835 war sie, während der des texanischen Revolution, Schauplatz einer der Schlachten. Die Mission und die wertvollen Fresken im Inneren wurden 2010 aufwändig restauriert. 

Unsere Bewertung: Diese Mission war die vierte, die wir im März 2018 besuchten. Sie hat uns auch gut gefallen, aber wegen stattfindender Bauarbeiten war es sehr schwierig, ordentliche Fotos zu machen. Auf unserer Rangliste liegt diese Mission auf dem dritten Platz.

3/5
Menü schließen