Der Grand Canyon of the Yellowstone ist eine durch den Yellowstone River gebildete Schlucht. Sie ist zwischen 250m und 400m tief und bis zu 1,3km breit. Der gesamte Canyon ist etwa 32km lang. Charakteristisch für den Canyon sind die gelben Wände, die dem Yellowstone NP seinen Namen gaben. Die Farben entstehen durch geothermisch verfärbtes Eisen im Gestein.

South Rim Drive

Upper Falls View Point

Beschreibung: Der Upper Falls View Point bietet einen tollen Blick auf den oberen der beiden Wasserfälle im Grand Canyon of the Yellowstone. Man kann vom Parkplatz aus ein ganzes Stück auf dem South Rim Trail laufen und so den Wasserfall aus mehreren Blickwinkeln sehen. Der Trail ist ein paar hundert Meter lang und einfach zu laufen. Es geht ein wenig bergab ist aber nicht steil.

Achtung! Der View Point zum Upper Fall ist wegen Bauarbeiten im Sommer 2019 geschlossen. Informationen dazu gibt es hier.

Unsere Bewertung: Es ist schon beeindruckend die Wassermassen zu beobachten, die hier zu Tal stürzen. Ein Anblick der sich lohnt.

3.8/5

Uncle Tom´s Trail

Beschreibung: Der Uncle Tom´s Trail führt fast bis ganz hinunter zum Fuße des Lower Fall im Grand Canyon of the Yellowstone. Der Trail wurde schon 1898 angelegt. Damals musst man noch über Leitern und an Seilen nach unten klettern. Mit den 328 Stufen ist es heute zwar immer noch anstrengend aber dafür um einiges komfortabler. Für den Aufstieg gibt es einige Plattformen. Hier stehen Bänke auf denen man eine kleine Verschnaufpause einlegen kann.

Achtung! Der View Point zum Upper Fall ist wegen Bauarbeiten im Sommer 2019 geschlossen. Informationen dazu gibt es hier.

Unsere Bewertung: Es ist anstrengend aber auch beeindruckend die Wassermassen ins Tal stürzen zu sehen. Das Wasser macht eine Menge Lärm und je nach Windrichtung kann es auch ein wenig nass werden. Wer die vielen Treppen aber nicht scheut, sollte sich das hier auf keinen Fall entgehen lassen.

3.8/5

Clear Lake

Beschreibung: Den Clear Lake erreicht man vom Ribbon Lake Trailhead aus. Der Weg ist sehr einfach zu laufen. Er führt über eine große Wiese und durch einen kleinen, eher lichten Wald. Wir haben den See 1998 im Rahmen einer geführten Fototour besucht. Hier kann man auch immer wieder mal auf die Tiere des Parks treffen.

Unsere Bewertung: Der Weg zum Clear Lake ist weder spektakulär noch ein “Must See”. Wir fanden den kleinen Trail trotzdem ganz nett, denn wir haben auf unserer Fototour viele tolle Tipps bekommen und einiges über das Fotografieren in der Natur gelernt.

3/5

Artist Point

Beschreibung: Der Artist Point befindet sich am Ende des South Rim Drive. Er ist wohl der bekannteste Aussichtspunkt am Grand Canyon of the Yellowstone. Man erreicht ihn über einen, ein paar hundert Meter langen Trail. Dieser ist geteert und sehr gut zu laufen. Der Aussichtspunkt bekam seinen Namen von Thomas Moran, der 1871, während der Hayden Expedition, hier zahlreiche Bilder malte.

Unsere Bewertung: Wir waren schon mehrmals am Artist Point. Der Aussichtspunkt ist einen Besuch wert, denn er bietet tolle Ausblicke auf den Lower Fall, den Yellowstone River und den gesamten Canyon. Das hier sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

4/5

Brink of Upper Falls

Beschreibung: Ein wenige 100m langer Trail führt vom Parkplatz zur oberen Kante des Upper Falls. Die ersten 180m führen auf einer geteerten Rampe nach unten zu einem oberen Aussichtspunkt. Um an die Kante des Wasserfalls zu kommen muss man danach noch ein paar Treppen nach unten steigen. Hier kann man die die wahnsinnige Geschwindigkeit des Wassers beobachten, das an dieser Stelle 33m in die Tiefe stürzt.

Achtung! Die Zufahrt und die kleine Wanderung zum Brink of Upper Fall ist wegen Bauarbeiten im Sommer 2019 geschlossen. Informationen dazu gibt es hier.

Unsere Bewertung: Sehr beeindruckend und sehr laut, wenn Millionen von Litern von Wasser in die Tiefe stürzen. Der Aussichtspunkt ist sehenswert und hat uns gut gefallen. Der Trail ist kurz und einfach zu laufen, denn auch von dem oberen Aussichtspunkt hat man schon eine tolle Aussicht auf den Wasserfall.

3.5/5

North Rim Drive

Brink of Lower Falls

Beschreibung: Die Kante des Lower Fall ist ein wenig schwieriger zu erreichen als die des Upper Fall. Um zu der Kante zu kommen, muss man einen relativ steilen, 1,2 Meilen langen Trail nach unten laufen. Der Weg ist steil, aber gut zu gehen, denn er führt über zahlreiche Switchbacks nach unten und ist so zwar anstrengend, aber leicht zu laufen.

Unsere Bewertung: Auch dieser Aussichtspunkt ist sehr beeindruckend, denn hier fällt der Yellowstone River fast 100m in die Tiefe. Die untere Plattform führt direkt ans Wasser und so ist man fast mittendrin. Wenn man ein wenig Anstrengung nicht scheut, können wir diesen kurzen Trail nur empfehlen.

4/5

Grand View

Beschreibung: Der Grand View ist ein Aussichtspunkt am North Rim Drive. Hier hat man einen tollen Ausblick auf den Lower Fall und den gesamten Grand Canyon of the Yellowstone.

Unsere Bewertung: Wenn man nur aus dem Auto steigen muss, um so eine Aussicht zu haben, sollte man sich den wunderbaren Ausblick nicht entgehen lassen.

4/5

Inspiration Point

Beschreibung: Der Inspiration Point ist der letzte Aussichtspunkt am North Rim Drive. Er befindest sich am östlichen Ende der Schlucht des Grand Canyon of the Yellowstone. Hier sind die Canyonwände schon wieder sehr bewachsen.

Unsere Bewertung: Während unserem Besuch im Juni 2015 war der Aussichtspunkt leider geschlossen. So können wir auch keine wirkliche Bewertung abgeben.

3/5

Ein für uns wichtiger und immer sehr spaßiger Teil sind die Tiere, die man besonders in den Nationalparks in freier Wildbahn beobachten kann. Hier am Grand Canyon of the Yellowstone haben wir u.a. folgende Tiere gesehen.

Menü schließen