Oregon Coast Aquarium

Die Küste - Oregon

Keiko im Juli 1998

Oregon Coast Aquarium

Beschreibung: Das Oregon Coast Aquarium wurde 1992 in der Yaquina Bay in Newport eröffnet. Es wurde weltweit bekannt, als es von Januar 1996 bis September 1998 den Orca Keiko beheimatete. Keiko kam aus einem Aquarium in Mexico hier her, bevor er im Herbst 1998 in Island wieder in die Freiheit entlassen wurde. Keiko wurde mit dem Film Free Willy bekannt.

Auch wenn Keikos Geschichte letztlich sehr traurig endete und die Auswilderung nicht gelang, lenkte sie doch das Bewusstsein der Menschen auf die Wale, die teils unter qualvollen Bedingungen in Aquarien gehalten werden. Viel hat sich seitdem an der Haltung von Meeressäugern geändert. Viele Aquarien gaben die Haltung von Walen und Delphinen sogar ganz auf.

Das Oregon Coast Aquarium genießt auch heute noch einen sehr guten Ruf. Es beheimatet vor allem Flora und Fauna die an der Küste Oregons beheimatet sind. Das Aquarium ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet (im Winter bis 17 Uhr) und kostet 24,95$/Person Eintritt.

Unsere Bewertung: Vermutlich wären wir ohne Keiko nie hier gelandet. Damals war der Orca und seine traurige Geschichte überall in den Medien zu lesen. Als wir hier waren, stand der Wal kurz vor seiner Auswilderung. Man konnte ihn nur durch eine, einseitig durchsichtige, Glasscheibe anschauen. Das Tier war völlig von allen Besuchern abgeschottet und hatte nur zu seinen Pflegern Kontakt. Das sollte die Auswilderung erleichtern.

Das Aquarium hat uns aber auch neben dieser Geschichte sehr gut gefallen. Wie oft sind solche Einrichtungen in den USA sehr interessant und lehrreich gestaltet. Wir können eine Besuch nur empfehlen.

3.5/5
Keiko im Juli 1998
Keiko im Juli 1998
Menü schließen