Miscellaneous

New Hampshire

The Grove (Chocorua Lake Conservancy)

Beschreibung: Der Chocorua Lake ist ein kleiner See etwa 10 Meilen südlich von Conway. Obwohl er einen Dam am Abfluss hat, ist es ein natürlicher See. Der Dam wird lediglich genutzt um den Wasserspiegel konstant zu halten. Der See ist ein Schutzgebiet und eine Organisation wacht darüber, dass  z.B. Häuser am See nicht sichtbar sind. Außerdem sind Motorboote verboten um die Ruhe zu wahren.  Der See darf aber von Kajaks und Schlauchbooten genutzt werden. Außerdem gibt es im Norden des Sees einige Wandertrails auf denen man die Umgebung erkunden kann. Karte der Wanderwege . Direkt an der Straße gibt es einige Parkplätze von denen aus man auf einer Straße ein Stück um den See laufen kann.

Unsere Bewertung: Wir sind auf unserem Weg nach Conway 2010 erstmals am Chocorua Lake vorbei gefahren. Von der tollen Aussicht angelockt, haben wir einen kurzen Stopp eingelegt. Besonders im Herbst, wenn sich die Bäume verfärben bieten sich hier tolle Aussichten. Wegen der Lage hat man hier oft eine spiegelglatte See Oberfläche, die einen zusätzlichen Reiz hat. 

3.5/5

Tamworth

Beschreibung: Tamwoth ist ein kleines Dorf südlich der White Mountains. Im Grunde gibt es hier nicht besonderes das irgendwie anders ist als in jedem andere kleinen Dörfchen in der Umgebung. Wir sind eher zufällig im Rahmen einer Maldemonstration, an der ich teilgenommen habe, hier her gekommen.

Unsere Bewertung: Tamworth ist ein total nettes kleines Dörfchen, das ganz typisch für die ganze Umgebung ist. Leider war der Indian Summer schon fast vorbei, so dass die vielen bunten Bäume ihr Blätterkleid schon fast verloren hatten. Aber auch so hat es uns gefallen und uns auf jeden Fall gezeigt, dass es sich in New Hampshire wirklich lohnt einfach durch die Gegend zu fahren, denn auch die kleinsten Ansiedlungen bieten im Herbst viele nette Fotomotive.

4/5

Unterwegs

Beschreibung: Fährt man im Herbst, während des Indian Summers, durch New Hampshire, gibt es fast an jeder Ecke ein tolles Fotomotiv. Man muss gar nicht lange suchen denn die vielen, teilweise spektakulär verfärbten Bäume, sind einfach nur toll und sie stehen überall am Wegesrand.

Unsere Bewertung: Jedem USA-Fan können wir nur empfehlen einmal im Herbst den Indian Summer in New England zu erleben. Ja, in Europe verfärben sich auch die Bäume und das ist natürlich ebenfalls ganz toll, aber hiermit überhaupt nicht vergleichbar.

4/5
Menü schließen