Wounded Knee

South Dakota

0 m
Höhe über Normal Null: Wounded Knee

Wounded Knee

Beschreibung: Der kleine Ort Wounded Knee ist vor allem wegen zweier historischer Ereignisse in die Geschichte eingegangen. Zum einen fand hier 1890 das Massaker an 300 Lakota Indianern durch die 7.US Kavallerie statt, was in der Folge dazu führte, dass der Widerstand der Indianer gegen ihre weißen Widersacher endgültig brach. Zum anderen wurde der Ort 1973 durch Aktivisten des American Indian Movements besetzt. Sie forderten die Absetzung der Regierung der Pine Ridge Reservation. Diese hielten sie für korrupt und machten sie für den wirtschaftlichen Niedergang der Reservation verantwortlich. Die Besetzung erlangte u.a. internationale Aufmerksamkeit, als Marlon Brando, der mit den Besetzern sympathisierte, seinen Oscar für die Rolle in “Der Pate” aus Protest ablehnte.

Der Ort des Massakers wird von den Mitgliedern der Pine Ridge Reservation bis heute als Gedenkort bewahrt. Man findet eine Gedenktafel, auf der man die Abfolge der Ereignisse nachlesen kann. Außerdem gibt es in dem kleinen Ort ein Museum in dem man sich ausführlicher mit dem Geschehenen beschäftigen kann. Zusätzlich ist es möglich den kleinen Friedhof zu besuchen, auf dem einige der Opfer des Massakers beerdigt sind.

Unsere Bewertung: Normalerweise fühlen wir uns in den USA nirgends unwohl. Wounded Knee war allerdings so ein Ort. Wir hatten das Gefühl dass Touristen hier maximal geduldet sind, weil man sich von ihnen ein wenig Geld erwartet. Leider war das Museum bei unserem Besuch im Juni 2017, obwohl die Öffnungszeiten was anderes sagten, geschlossen. Das hätten wir uns wirklich sehr gerne angesehen.

Wounded Knee ist sicher kein “Must See”, aber wir finden ein Stopp an diesem geschichtsträchtigen Ort kann man schon einlegen.

2.5/5