Eintrittspreis Eintritt vom Anual Pass* abgedeckt Öffnungszeiten
Kostenlos, allerdings kostet das Parken 10$/Auto
Ja
Ganzjährig 24h geöffnet. Man kann das Memorial immer besuchen, allerdings haben Visitor Center und Museum festgelegte Öffnungszeiten. Diese finden sich auf der offiziellen Homepage.

*Der Anual Pass ist so zu sagen die “Flatrate” für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Mount Rushmore NM

Beschreibung: Der Berg in den Black Hills, aus dem das Memorial gehauen und gesprengt wurde, ist nach Charles Rushmore benannt, der für das gesamte Gebiet die Goldschürfrechte besaß. Da es sich seit jeher um einen heiligen Berg der Lakota Indianer handelt, kann man sich gut vorstellen, wie die Idee eines Monuments, das aus dem Stein gehauen werden sollte, bei den Lakota ankam. Da aber der Region durch das Monument zum Aufschwung verholfen werden sollte, wurde das Projekt dann aber doch, gegen jeden Widerstand, durchgesetzt. Der Entwurf für die Skulpturen stammt von Gutzon de la Mothe Borglum. Er führte auch die Bauaufsicht. Allerdings erlebte er die Fertigstellung des Memorials nicht mehr. Er verstarb 1941 ein paar Monate bevor sein Werk vollendet wurde. Die Arbeiten führte sein Sohn für ihn zu Ende. Während der 14Jahre Bauzeit arbeiteten über 400 Arbeiter an dem Projekt. Das Memorial wurde 1941 fertiggestellt und zeigt die bis zu dem Zeitpunkt bedeutendsten US-Präsidenten, George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln. 

Wer sich ein wenig die Füße vertreten möchte kann dieses auf dem Presidential Trail tun. Der Trail ist eine knappe Meile lang und überwindet etwa 40 Höhenmeter. Man gelangt dabei ein wenig näher an die Präsidentenköpfe heran und kann sie auf dem Rundkurs noch aus anderen Perspektiven bewundern.

Neben dem Memorial  gibt es noch ein Museum und ein Kino in denen man alles Wissenswerte über das Projekt erfährt. An jedem Abend in den Sommer Monaten gibt es außerdem eine Evening Lightning Ceremony. Dies ist eine sehr patriotische Veranstaltung bei der u.a. alle anwesenden Veteranen geehrt werden.

Unsere Bewertung: Als USA Fan muss man einfach einmal Mount Rushmore besuchen. Es ist einfach ein besonderer Ort. Die Leistung diese vier über 18m hohen Köpfe so detailgetreu aus dem Fels zu hauen ist schon außergewöhnlich. Uns hat auch das Museum und der Film über die Entstehung des Monuments sehr gut gefallen. Der Ort ist sehr touristisch und meistens auch voll, aber es lohnt sich hier mal hin zu kommen. 

5/5
Menü schließen