Big Island - Der Osten

Big Island - Hawaii

…eine kurze Bemerkung vorweg…

Wie bereits auf den Übersichtsseiten erwähnt, haben wir die hawaiianischen Inseln im Jahre 2000 besucht. Zum Zeitpunkt, zu dem diese Seiten hier entstehen (Februar 2020), liegt unser Besucht fast 20 Jahre zurück. Auch wenn wir uns sehr gerne an unsere drei Wochen auf den Inseln zurückerinnern, sind alle unser Beurteilungen auf 20 Jahre alten Erinnerungen begründet. Auch wenn es die Locations, die wir hier beschreiben, noch gibt, haben sich die Gegebenheiten sicher verändert. Wir bitten das im Hinterkopf zu behalten. Alle Öffnungszeiten und Eintrittspreise befinden sich auf dem Stand von Februar 2020.

0 m
Höhe über Normal Null: Mauna Kea

Tropical Botanical Garden

Beschreibung: Der Tropical Botanical Garden ist, wie es der Name schon sagt, ein botanischer Garten an der Ostküste von Big Island, nördlich von Hilo. Vom Eingang schlängelt sich der Weg einen Berghang hinunter zum Ozean. Dabei läuft man durch eine üppig blühenden Garten und sieht jede Menge tropischer Pflanzen und Blüten.

Unsere Bewertung: Der Besuch des Botanischen Gartens war neben dem Hawaii Volcanic NP unser Highlight auf Big Island. Überall blühte und grünte es. Es gab wahnsinnig viele wunderschöne Blüten und Pflanzen zu bewundern. Wir hatten hier sehr viel Spaß.

4/5

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Für das Navi: 27-717 Mamalahoa Hwy, Papaikou, HI 96781

Etlingera elatior red - Fackelingwer

Akaka Falls SP

Beschreibung: Den 135m hohen Akaka Falls Overlook erreicht man über einen kurzen, leicht zu laufenden, geteerten Weg. Auf dem Weg hat man auch eine gute Sicht auf den 91m hohen Kahuna Wasserfall.

Traillänge: 0,4mi roundtrip
Höhenmeter: 30m
Zeitbedarf: 1 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Unsere Bewertung: Die kleine Wanderung durch die üppige hawaiiarische Vegetation hat uns sehr gut gefallen. Natürlich waren die beiden Wasserfälle die Highlights, aber auch der Weg war ganz nett und kurzweilig.

3.5/5

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

*Der Anual Pass ist so zu sagen die “Flatrate” für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Für das Navi: 875 Akaka Falls Rd, Honomu, HI 96728

Coffee arabica - Konakaffee
Heliconia Champneiana - "Maya Gold"
Waipio Valley Lookout

Die nordöstliche Küste

Beschreibung: Wegen der zerklüfteten Canyonlandschaft im Nordosten der Insel, geht die Straße nicht an der Küste rund um die Insel. Kommt man von Süden aus Hilo endet die Straße am Waipio Valley Lookout. Hier geht es für Touristen nur noch zu Fuß weiter. Kommt man von Norden endet die Straße am Pololu Valley Lookout.

Unsere Bewertung: Leider war bei unserem Besuch das Wetter nur suboptimal, aber trotzdem haben uns die Ausblicke in die Valleys und Canyon sehr gut gefallen. Wir können beide weiter empfehlen.

3.5/5
Pololu Valley Lookout

Rainbow Falls

Beschreibung: Die Rainbow Falls werden vom Wailuki River gebildet, der hier im Westen von Hilo 24m in die Tiefe stürzt. Der Wasserfall liegt direkt an der Straße und ist sehr leicht zugänglich. Es gibt außerdem einen Parkplatz, sodass man nicht am Straßenrand halten muss.

Koordinate: Breite 19.718761, Länge -155.108567

Unsere Bewertung: Der Wasserfall bietet ein sehr schönes Fotomotiv und ist eine nette kleine Location im Westen von Hilo. Wer in Hilo ist, sollte hier auf jeden Fall einen Stopp einplanen.

3.5/5