Allgemeines zum National Park

Der Saguaro Nationalpark liegt in der Sonara Wüste, östlich und westlich der Stadt Tucson. Die Gegend ist besonders artenreich und beheimatet mehr als 1000 Pflanzen- und Tierarten. Namengebende Art ist der Kanderlaberkaktus (Carnegiea gigantea) – der Saguaro. Hier in der Gegend von Tucson kommt die riesige Kaktee besonders häufig vor und so wurden zwei Gebiete 1994, zum Schutz dieser außergewöhnlichen Pflanze, zum Nationalpark erklärt.

Bei den Saguaros handelt es sich um große, säulenförmige Stammsukkulenten mit sehr flächigen Wurzelsystemen. Der Hauptspross wird bis zu 20m hoch und bis zu 70cm dick. Die Verzweigungen bilden sich erst im hohen Alter ab etwa 50 Jahren. Die Pflanzen können bis zu 200 Jahre alt werden. Die Blütezeit ist von Mai bis Juni. Die Blüten öffnen sich dabei ca. 2 Stunden vor Sonnenuntergang und bleiben bis zum nächsten Mittag offen.

0
Besucherzahl 2000
0
Besucherzahl 2010

Besucherzahlen

2019 nahm der Saguaro NP in der Besucherstatistik der am meist besuchten Nationalparks den 26. Platz ein.
Beste Zeit für einen Besuch: Zwischen Oktober und April findet man die angenehmste Temperaturen.

0
Besucherzahl 2019
0
Besucherzahl 2020
0 m
Höhe über Normal Null: Saguaro NP Ost

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

*Der Anual Pass ist so zu sagen die „Flatrate“ für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Aktivitäten im Saguaro NP

Saguaro NP Ost

Saguaro NP West

Kakteen

Saguaro NP - Ost

Saguaro NP - Ost

Beschreibung: Im größeren östlichen Teil stehen die Saguaros nicht so dicht zusammen wie im westlichen Teil, dafür gibt es ganze Wälder davon. Der Rincon Mountain Dirstct des Parks befindet sich in einer Ebene vor dem Mica Mountains, die bis zu 2641m hoch sind. Es gibt einen geteerten Loop, von dem einige ungeteerte Dirt Roads abgehen. So kann man mitten durch die Saguaro Wälder fahren und alles hautnah entdecken.

Unsere Bewertung: Auch wenn es sehr schwer fällt, eine wirklichen Vergleich zu machen, hat uns dieser Teil des Parks fast besser gefallen. Die Parkstraße führt an einer Stelle einen Hügel hinauf und so war es möglich die Saguaro-Blüten auch von oben anzuschauen und davon Fotos zu machen. Da die Saguaros im Normalfall sehr groß sind, ist das sonst nur sehr schwer möglich.

4/5
Saguaro NP - Ost
Saguaro NP - West

Saguaro NP West

Beschreibung: Der kleinere westliche Teil des Parks liegt in einer hügeligen Ebene der Tucson Mountains. Hier gibt es zwar nicht so viele der großen Kakteen wie im östlichen Teil, aber dafür stehen sie sehr dicht zusammen. Wahrscheinlich auch aus diesem Grund ist der Tucson Mountain District von Touristen höher frequentiert als der größere östliche Teil. Es gibt Aussichtspunkte, ein paar Trails  und Dirt Roads entlang derer man unzählige Exemplare der riesigen Saguaros bewundern kann.

Unsere Bewertung: Auch der westliche Teil des Parks ist sehr sehenswert. Besonders zum Sonnenuntergang hat es uns hier sehr gut gefallen. Der kurze Desert Discovery Nature Trail ist ebenfalls sehenswert. Hier findet man alle möglichen Kakteen die mit Tafeln beschriftet sind und so dem Besucher jede Menge Infos über die stacheligen Gesellen liefern. Wir sind einen Loop aus Hohokam und Golden Gate Road gefahren. Die Straßen waren beide ungeteert und sehr gut mit jedem PKW befahrbar.

4/5
Saguaro NP - West

Kakteenblüte

Beschreibung: Kakteen gibt es überall in der Wüste, aber hier im Saguaro NP werden so viele von ihnen kultiviert, gehegt und gepflegt, dass man auf einem relativ kleinen Raum eine Vielzahl der stacheligen Gesellen finden kann. Besonders im Frühling, zwischen Ende März und Anfang Mai, fangen viele der Arten an zu blühen und verleihen der Wüste so viele hübsche bunte Farbtupfer.

Unsere Bewertung: Die Kakteenblüte ist auf jeden Fall ein Argument dafür im Frühjahr einmal einen Roadtrip durch den Südwesten der USA zu unternehmen. Klar findet man immer mal einen blühenden Kaktus wenn man unterwegs ist, aber im Frühjahr blüht eben eine Vielzahl der Pflanzen und so ist es schon toll die vielen bunten und hübschen Blüten zu entdecken.

4/5