0 m
Höhe über Normal Null: Guadalupe Peak

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

*Der Anual Pass ist so zu sagen die “Flatrate” für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Aktivitäten und Wanderungen im Guadalupe Mountains NP

Devil´s Hall Trail

Frijole Ranch

Mc Kittrick Canyon

Devil´s Hall Trail

Beschreibung: Auf dem Hinweg läuft man stetig ein wenig bergauf. Die erste Meile geht gemächlich auf fast ebenen Grund dahin. Danach steigt man in den Wash hinab und ab da sucht man sich einen Weg über die mehr oder weniger hohen Steine. Kurz vor der Devil´s Hall gelangt man an eine etwa 6-7m hohe Steintreppe. Bei unserem Besuch waren die Steine sehr rutschig und deswegen war der Aufstieg hier nicht ganz so einfach. Danach sind es nur noch ein paar 100 Meter bis zur Devil´s Hall.

Traillänge: 4,2mi roundtrip
Höhenmeter: 226m
Zeitbedarf: 3-4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Unsere Bewertung: Leider war bei unserem Besuch das Wetter nicht wirklich ideal. Trotzdem hat uns die Wanderung zur Devil´s Hall sehr gefallen. Es war abwechslungsreich und hatte auch ein wenig von einem kleinen Abenteuer. Ich war zumindest stolz auf mich, die Steintreppe überwunden zu haben. 

3/5

Frijole Ranch

Beschreibung: Die Frijole Ranch ist ein Beispiel für die Besiedlung der Gegend. Die Siedler wurden dabei von mehreren Quellen angezogen, die es hier in der Gegend gibt. Durch das vorhandene Wasser wurde es möglich, hier Landwirtschaft zu betreiben. Nachdem hier der Nationalpark eingerichtet wurde, wurden die Häuser renoviert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Unsere Bewertung:  Leider war die Ranch während unserem Besuch im Februar 2018 geschlossen, so konnten wir alles nur von außen ansehen. Daher ist eine wirkliche Bewertung auch sehr schwer. 

3/5

Mc Kittrick Canyon

Beschreibung:  Einer der Abschnitte des Guadalupe Mountain NP ist der Mc Kittrick Canyon. Auch hier gibt es einige Wandermöglichkeiten. Man sollte bei einem Besuch beachten, dass die Tore am Beginn des Canyons jeden Abend geschlossen werden. Man sollte also eine Wanderung so planen, dass man rechtzeitig zurück ist, möchte man nicht im Auto am Trailhead übernachten.

Unsere Bewertung: Leider hatten wir bei unserem Besuch im Februar 2018 keine Zeit für eine längere Wanderung. Was wir von dem Canyon gesehen haben, hat uns sehr gut gefallen und eine Wanderung hier bleibt auf jeden Fall auf unserer Bucket List.

3.5/5