Allgemeines zum National Park

Die Everglades schützen eine riesige, tropische Sumpflandschaft mit vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

*Der Anual Pass ist so zu sagen die “Flatrate” für alle vom National Park Service verwalteten Einrichtungen. Der Pass kostet einmalig 80$ und kann am Eingang des jeweiligen Nationalpark, National Monument usw. erworben werden. Der Pass ist 13 Monate lang gültig.

Aktivitäten im Everglades NP

Florida City

Nine Mile Pond

Anhinga Trail

Pahayohee Overlook

Mahegany Hammock

Florida City

Beschreibung: Florida City befindet sich im äußersten Nordwesten des Nationalparks. In Florida City finden sich einige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung mit denen man die Sumpflandschaft, Inseln und Buchten erkunden kann. Man kann u.a. Kanus leihen oder eine geführt Boots Tour in die Chokoloskee Bay unternehmen.
Wir haben während unseres Besuches im März 1997 die 90minütige Ten Thousand Island Cruise mitgemacht. Diese führt entlang dem “Indian Creek Pass” durch zahllose Mangrovenwälder hinaus in die Chokoloskee Bay. Die Tour kostet aktuell (Januar 2020) 40$/Person und findet täglich 4x statt. Alles Wissenswerte zu dieser Tour findet sich HIER.

Unsere Bewertung: Uns hat diese Tour sehr gut gefallen. Es war interessant durch die Mangroven zu fahren, denn wir kannten diese vorher nur aus dem Fernsehen. Das Highlight waren aber die vielen Tiere, die wir wären der Tour gesehen haben. Vor allem die Delfine waren wirklich der Hit. Besonders wenn man die Tiere nur aus Delfinarien kennt, ist es schon ein Augenöffner diese herrlichen Meeressäuger in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

3/5

Nine Mile Pond

Beschreibung: Der Nine Mile Pond Paddle Trail führt in einem 5,5 Meilen langen Rundkurs durch Mangroventunnel über Seen und offene Landschaften durch einen sehr interessanten Teil der Everglades. Auf dem Weg trifft man, mit ein wenig Glück auch auf jede Menge Tiere. Für den Weg braucht man ein Kanu. Hat man kein eigenes dabei, kann man eines in der Flamingo Marina mieten. Alles Wissenswerte dazu findet sich HIER.

Tipp: Da die Everglades mit dem Ozean zusammen hängen, gibt es hier ebenfalls Ebbe und Flut. Dieses sollte man auf jeden Fall im Auge behalten, denn die Gewässer hier sind sehr flach und bei Ebbe kann es sehr schwierig und anstrengend werden wieder zum Ausgangspunkt zurückzukommen. 

Für das Navi: 40001 State Hwy 9336, Homestead, FL 33034 (Trailhead)

Unsere Bewertung: Mit dem Kanu durch die Everglades zu paddeln ist ein wirkliches Erlebnis. Auch wenn es einem schon ein wenig mulmig werden kann wenn man links und rechts an Alligatoren vorbeigeleitet. Man fährt dabei nicht nur ganz dicht an allen möglichen Tieren vorbei, sondern ist mitten in den Mangroven, was manchmal so eng wurde, dass es einem schon fast wie in ein Tunnel vorkam. Eine schöne Tour die wir wirklich weiter empfehlen können.

4/5

Anhinga Trail

Beschreibung: Der Anhinga Trail beginnt direkt am Royal Palm Visitor Centern und führt etwas über einen km an und über einen Süßwassergrassumpf. Der Weg ist teilweise geteert und führt im sumpfigen Teil über Holzplanken ist aber überall leicht zu gehen. Es gibt keine Höhenmeter zu überwinden. Entlang des Weges gibt es, mit ein wenig Glück, jede Menge Tiere zu entdecken.

Traillänge: 1,2km
Höhenmeter: –
Zeitbedarf: 1 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Unsere Bewertung: Von den Trails die wir im Everglades NP gelaufen sind, war das hier mit Abstand unser Liebling. Das lag sicher auch daran, dass wir das Glück hatten zahlreiche Tiere beobachten zu können. Besonders die Alligatoren waren richtig toll. Wenn bekommt man schon mal die Gelegenheit dieses Tiere so nah in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten. Wir können diesen Trail auf jeden Fall empfehlen.

4/5

Pahayokee Overlook

Beschreibung: Der Pahayokee Overlook führt über einen Boardwalk zu einem Überblick über den “River of Grass”. 

Traillänge: 300m
Höhenmeter: –
Zeitbedarf: 1/2 Stunde
Schwierigkeitsgrad: leicht

Unsere Bewertung: Hier ist der Name wirklich Programm. Man bekommt hier einen Grasfluss zu sehen. So weit das Auge reicht gibt es nichts als Gras. Da das zur Landschaftsform der Everglades gehört, gehörte ein Blick darauf auch auf jeden Fall zu unserm Besuch. Ganz nett, wir finden, die halbe Stunde kann man dafür ruhig investieren.

4/5

Maheganey Hammmock Trail

Beschreibung: Der Maheganey Hammock Trail mäandert über einen Boardwalk durch eine dichte Dschungellandschaft. Es gibt Palmen, alle mögliche Wasserpflanzen und einen Sumpf unter den Füßen.

Traillänge: 0,5mi
Höhenmeter: –
Zeitbedarf: 1/2 Stunde
Schwierigkeitsgrad: leicht

Unsere Bewertung: Hier entlang des Trails hatten wir im März 1997 das einzige Erlebnis mit wirklich nervigen Mücken und Insekten. Es war tropisch im Sumpf und deswegen sind wir die halbe Meile eher sehr zügig gelaufen. Wenn einen die Schnaken nerven, macht ein Trail nicht wirklich so viel Spaß. Rein von der Umgebung her war es schon interessant und vermutlich wären wir ohne das Viehzeug auch länger geblieben.

4/5